An Ihrer Seite

seit 100 Jahren

1920 entsteht die Firma Elektrowerk Hannover GmbH, der Ursprung der heutigen Behncke Gruppe, und entwickelt sich weiter zur Elektrowerk Hannover Behncke Maschinenbau GmbH – kurz: Elektrowerk Hannover.

Elektrische Maschinen und Antriebe in Gewerbe und Industrie sind die Spezialität der rund 60 Mitarbeiter im Behncke Elektromaschinenbau. Durch Fortbildung und Spezialisierung beherrschen Gesellen, Meister, Techniker und Ingenieure den Umgang mit Anlagen auch in verschiedensten Umgebungen.

Modernste Analysetechnik hilft bei der Diagnose der Anlagen vor Ort sowie im neuen Prüffeld des Unternehmens. Doch nicht nur die Antriebe für Maschinen liegen dem Elektrowerk Hannover am Herzen. Das Unternehmen hält praktisch alle elektrifizierten gebäudetechnischen Komponenten instand: Dazu zählen u.a. Aufzüge, Fahrtreppen, Toranlagen, Pumpen, Klima- und Lüftungsgeräte. Des Weiteren repariert die Firma Arbeitsgeräte und Werkzeuge. Eine Besonderheit sind Wicklungen und Wicklungsteile für Gleichstrom-, Niederspannungs- und Hochspannungsmaschinen, die das Elektrowerk Hannover für Industrie und Forschung fertigt.

 

Zur Webseite »

1976 übernimmt Behncke den Vertrieb für das VEB Elektromotorenwerk in Ostniedersachsen. Der Grundstein für den heutigen Motorenhandel ist gelegt.

Bei uns arbeiten ausgewiesene Spezialisten: Ingenieure, Techniker, Elektromaschinenbauer. Sie unterstützen die Kunden bei der Wahl des richtigen Antriebs, bei Anschluss und Installation. Mit welchem Drehmoment ist eine Schraube zu befestigen? Unsere Mitarbeiter wissen die Antwort. Besser ein Motor mit Graugussgehäuse oder aus Aluminium wählen? Auch darauf wissen wir die Antwort.

Dabei ist das Angebot des Motorenhandels enorm vielfältig: Wir führen (fast) alles, was in Industrie und Gewerbe benötigt wird. Explosionsgeschützte Antriebe für Tankstellen und Mühlenbetriebe haben wir ebenso im Angebot wie polumschaltbare Motoren für Lüftungsanlagen. Falls wir Ware nicht auf Lager haben, bestellen wir sie. Und falls eine Sonderausführung notwendig ist, stimmen wir die Details mit dem Hersteller ab. Dabei legen wir Wert auf Qualität, ganz gleich, Ob es sich um einen 5 kg Antrieb handelt oder um einen 1,25 t Motor.

 

Zur Webseite »

1977 entsteht die BETRA, nachdem sich das Geschäft mit explosionsgeschützten Trafos immer mehr ausgeweitet hat.

Der Bau eines Transformators ist Präzisions- und Geduldsarbeit zugleich. Zunächst werden Blechgrößen errechnet sowie die Wicklungsdaten. Dann werden Bleche geschnitten, gelocht, Spulen gewickelt und eingesetzt. Zuletzt wird der Trafo mit Öl gefüllt. Es dauert Wochen, bis ein Trafo fertiggestellt ist. Dann kommt die mehrfache Prüfung und Abnahme der Anlage, und der Trafo wird in alle Welt per Lkw oder Schiff verschickt, bei Zeitdruck auch mit dem Flugzeug. Auch die Wartung von Anlagen beim Kunden ist Sache der BETRA. Ihre Mitarbeiter nehmen detaillierte Prüfungen vor: entweder im Prüffeld am Standort Langenhagen oder mit mobiler Messtechnik vor Ort. Hier kommen hochempfindliche Thermografiekameras zum Einsatz. Sie helfen unseren Fachingenieuren, Anomalien frühzeitig zu erkennen. Das Transformatorenöl, das zur Isolierung und zur Wärmeableitung eingesetzt wird, kann im eigenen Labor analysiert werden.

 

Zur Webseite »

1977 wird mit der Gründung der ELPRO ein weiterer Baustein zur Gruppe hinzugefügt. Die ELPRO bündelt die Aktivitäten im Bereich der Energie- und Gebäudetechnik.

Seit den 1970er-Jahren gewinnt die elektrische Gebäudetechnik in der Energietechnik an Bedeutung.

Elektrik ist nicht mehr nur Licht, Lüftung und Aufzug, sondern umfasst die zunehmend automatisierte Steuerung unzähliger Komponenten. Es entsteht die ELPRO, die energie- und gebäudetechnische Systeme für Gewerbe und Industrie plant, installiert und instand hält. Von der Kleininstallation bis zur umfassenden Projektierung und Errichtung komplexer Anlagen bietet sie das gesamte Spektrum des Elektroanlagenbaus an. Herausragende Projekte entstehen, darunter Neubauten von Bürogebäuden, von Feuer- und Rettungswachen, die Ertüchtigungen der Labore der Hochschule Hannover und der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel sowie viele Projekte in der Zuckerindustrie. Eine neues Geschäftsfeld der ELPRO ist die Projektierung und Installation von Ladepunkten für gewerbliche Kunden. 2019 baut die ELPRO an mehreren Standorten der Polizei Niedersachsen Ladesäulen für E-Fahrzeuge auf. Des Weiteren sorgt die ELPRO für regenerative Energien durch Installation von Photovoltaikanlagen.

 

Zur Webseite »

Wir haben für Sie die passende Lösung. Aus einer Hand.

Seit 100 Jahren an Ihrer Seite.